Das Projekt des Internationalen Bundes vermittelt und betreut seit 2010 ehrenamtliche Patenschaften für Leipziger Kinder in schwierigen Lebenssituationen und aus Familien mit Multiproblemlagen. Die Patenkinder sind bei Vermittlung zwischen 4 und 12 Jahren alt und werden von ihren Paten über mindestens ein Jahr begleitet.

Die Paten sind engagierte Leipziger Bürger aus allen Altersgruppen, die sich in der Regel einmal wöchentlich mit ihrem Patenkind treffen und ja nach individuellen Bedürfnissen unterstützen. Sie tun dies freiwillig und kostenlos für mindestens ein Jahr.

Die Zeit mit dem Patenkind wird mit gemeinsamen Freizeitaktivitäten wie Spielen und Lesen, Kochen, Museumsbesuche, Toben im Park, Zoobesuche, Ausflüge und Erkundungen verbracht. Auch die Hausaufgabenhilfe kann dazugehören. Eben alles, was beiden Spaß macht und im Alltag zu kurz kommt.

Mithilfe von Spenden realisieren die Mitarbeiter zudem kostenlose Bildungs- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche in Stadtteilen, die zu den sozialen Brennpunkten der Stadt gehören. Die Kinder können Stärken ausprobieren, Interessen entwickeln, Lernen, Spaß haben und ihre Freizeit sinnvoll gestalten – unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten ihrer Familie.

Kontakt:
Susann Haucke, Tel. 0341/903 01 40
Susann.Haucke@internationaler-bund.de