Über uns

Wer wir sind und wie wir arbeiten

Gemeinsam unterstützen die IB-Stiftung und der Internationale Bund (IB) alle Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung, Religion und Weltanschauung, Behinderung und ethnischer Herkunft bzw. Nationalität, und geben Hilfe zur Selbsthilfe.

Die Gründung der IB-Stiftung erfolgte im Jahre 2017 auf Initiative des IB, um dort intervenieren zu können, wo der öffentlichen Hand sprichwörtlich die Hände gebunden sind, sie sich zurückziehen muss oder vorliegende Probleme noch nicht erkannt hat. Die IB-Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, zukunftsfähige und nachhaltige Projekte unabhängig von öffentlichen Fördermitteln zu realisieren.

Der IB handelt nach seiner Leitlinie „Menschsein stärken“: Er engagiert sich in der Jugendhilfe, in der Senioren- und Familienarbeit, setzt auf Bildung, Inklusion und Diversität. Er macht sich stark für Geflüchtete und berät Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen – und das seit mehr als 70 Jahren. Heute ist der IB eine starke Organisation, die ihre Erfahrung nutzt, um Menschen in schwierigen Lebenssituationen beizustehen, gesamtgesellschaftliches Engagement zu leisten und soziale Verantwortung zu übernehmen.

Mit mehr als 14.000 Mitarbeitern in 900 Einrichtungen an 300 Standorten ist er bundesweit vertreten und steht für Überparteilichkeit, konfessionelle Unabhängigkeit, für Toleranz, Vielfalt und kulturelle Verständigung.

Mehr erfahren Sie unter: www.internationaler-bund.de